カテゴリー
Agriculture, Forestry & Fisheries / 農林水産

The symbol on the tree in Bavaria, Germany

バイエルンの森林ではよくスプレーで色んな印がつけられた木があります。木を切る機械の運転手に分かり易いように、基本的にはそのルールは決められています。倒す木、将来に残す木、機械が通る道、とかの印。木がある場所、成長具合、どの程度の機械がどこを通るか、木を運ぶ道、そして安全性。実際に木を倒す前にはしっかりと準備をします。


Das Markieren der Erntestämme (Auszeichnen) gehört zu den wichtigsten Aufgaben der Waldbewirtschaftung. Überlassen Sie die Entscheidung nicht dem Harvesterfahrer. Die Produktivität des Maschinenführers steigt erheblich, wenn er keine waldbaulichen Entscheidungen zu treffen hat, sondern sich auf die Holzernte konzentrieren kann. Zudem ist vor allem in dichteren Beständen die Sicht so eingeschränkt, dass die jeweilige Situation nicht aus-reichend beurteilt werden kann.

Markieren Sie zunächst die Besitzgrenzen mit Sorgfalt, damit Streitigkeiten mit Nachbarn vermieden werden. Sind noch keine Rückegassen vorhanden, werden diese systematisch angelegt und noch vor dem Auszeichnen markiert.

Beim Auszeichnen im Rahmen einer Durchforstung werden in der Regel zunächst die Bäume gesucht, welche gefördert werden sollen (auch „Zukunftsbäume“ genannt). Daneben werden dann Bäume, welche diese bedrängen, zur Entnahme ausgezeichnet. Nähere Hinweise hierzu erhalten Sie bei Ihrem Beratungsförster.

Zur besseren Übersicht ist es von Vorteil, neben dem zu entnehmenden Stamm (negatives Auszeichnen) auch den zu fördernden Stamm (positives Auszeichnen) zu kennzeichnen. Beim negativen Auszeichnen markieren Sie die Bäume, die entnommen werden sollen, auf Vorder- und Rückseite mit einem schrägen Strich („/“). Diese Art der Markierung ist für den Harvesterfahrer aus verschiedenen Blickwinkeln und bei schlechten Sichtverhältnissen besser erkennbar als Punkte. Die Zukunftsbäume („Z-Bäume“), werden beim positiven Auszeichnen mit einem Markierungsband gekennzeichnet. Der Harvesterfahrer kann dann auf diese Stämme besonders Rücksicht nehmen. Die Bänder erleichtern Ihnen auch das Auszeichnen bei der nächsten Durchforstung und die Beobachtung der Wuchsentwicklung in den Folgejahren.

Bäume, die auf neu angelegten Rückegassen entnommen werden müssen, werden zur besseren Orientierung immer anders markiert, z. B. mit einem Kreuz („X“) oder einem senkrechten Strich („I“). Zum Auffinden der Rückegassen bei späteren Hiebsmaßnahmen ist eine dauerhafte Markierung der seitlichen Randbäume entlang der Rückegasse hilfreich. Häufig wird dazu ein doppelter Schrägstrich („//“) verwendet.

Verwenden Sie beim Markieren der Bäume immer ein einheitliches System mit gleichbleibenden Zeichen und in auffälligen Neonfarben. Wegen der hohen Sitzposition des Harvesterfahrers ist eine Markierung in Augenhöhe oder darüber vorteilhaft. Für dauerhafte Markierungen (Besitzgrenzen, Rückegassen) sind zur besseren Unterscheidung andere Farbtöne und besonders haltbare Farben, sogenannte „Langzeitfarbe“ sinnvoll.

カテゴリー
General / 一般

Starting from here

Up to now, I has been published my Information on blog and SNS but would like to update the blog. Because, I, as a freelancer, would like to provide a lot of valuable information for you. In order to improve service to my customers, I will update this blog.

from the Oberstdorf, European Alps, Februar 2019

これまでブログやSNS等で自身の情報発信をしてきましたが、フリーランスとしてしっかりと情報を整理をしたいと思ったので、またブログを再開したいと思います。お客様へのサービス向上のため、自身の情報整理や趣味を含め随時更新していきたいと思います。

2019年2月 美しいヨーロッパアルプスから